Kreisimkerverein Mettmann

Zuletzt aktualisiert am: 25.04.2019 15:47, roland

(Letzte Aktualisierung: 24.04.2019)

Es beginnt wieder die Schwarmzeit

Falls Sie einen Bienenschwarm beobachten, melden Sie den Schwarm einfach an einen unter dem Menüpunkt ‚Vereine / Übersicht Vereine‘ passenden Verein (Vorstand); gegebenenfalls müssen Sie das Telefonbuch bemühen oder Sie schreiben eine Mail.

Oft ist es so, dass bei Eintreffen des Imkers, der Schwarm schon weiter gezogen ist. Deshalb ist Eile geboten.

Warum schwärmen die Bienen eigentlich?

Bienenvölker vermehren sich, indem sie sich teilen.
Vor der Teilung werden zunächst junge Königinnen aufgezogen.
Noch bevor sie schlüpfen, bildet ein Teil des Bienenvolks mit der alten Königin einen Bienenschwarm (10.000 bis 25.000 Bienen) und verlässt die Bienenwohnung; der andere Teil bleibt mit einer jungen Königin zurück.
Der Bienenschwarm zieht nun umher, um sich eine neue Wohnung zu suchen. Das ist am häufigsten am frühen Nachmittag der Fall.
Kann sich der Schwarm nicht auf eine neue Unterkunft (z.B. Hohlraum in einem Baum, Hausfassade, etc) einigen, sammelt er sich oft in den Zweigen eines Baums, um von dort aus weiter zu suchen.
Das Suchen erledigen dann nur einige sogenannte Spurbienen (Suchbienen). Sobald die Spurbienen geeignete Plätze gefunden haben, werden die Vorzüge der einzelnen Unterkünfte mittels Bienentanz diskutiert.
Ist eine Entscheidung gefallen, zieht der Bienenschwarm dann in diese Unterkunft.
Einen solchen Bienenschwarm zu beobachten, ist ein sehr beeindruckendes Erlebnis. Sie brauchen dabei keine Angst zu haben.

 

Seit dem 25.05.2018 ist die Homepage des KIV Mettmann SSL verschlüsselt. Das heißt, dass beim Aufrufen der Internetadresse automatisch auf „https://“ umgeschaltet wird. Der Zugang zur Seite ist damit sicher.

Der Kreisimkerverein Mettmann besteht aus 11 Orts-Imkervereinen mit insgesamt über 320 Imkern und 1904 Bienenvölkern.